SPD-Fraktionschef Arnold warnt vor Überregulierung sozialer Kontakte an Weihnachten

Vor den heutigen (25.11.) Beratungen der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel warnt der SPD-Fraktionschef im Bayerischen Landtag Horst Arnold vor Überregulierung der Kontaktmöglichkeiten.

Bei einer Pressekonferenz im Bayerischen Landtag mit der SPD-Gesundheitssprecherin Ruth Waldmann sagte Arnold: “Gerade mit Blick auf die Weihnachtstage halte ich es für notwendig, soziale Begegnungen zu ermöglichen und dabei trotzdem die Gesundheit zu schützen. Dafür appelliere ich an die Eigenverantwortung der bayerischen Bürgerinnen und Bürger. Aus meiner Sicht macht es keinen Sinn, auf zu viele staatliche Kontroll- und Sanktionsmaßnahmen zu setzen.”

Der SPD-Fraktionschef begrüßte ausdrücklich, dass Kontakte an Weihnachten nicht an Höchstgrenzen zulässiger Haushalte gekoppelt werden sollen. Auch sei es wichtig, Kindern und Jugendlichen außerhalb der Familie ein Mindestmaß an sozialen Kontakten zu ermöglichen.