Horst Arnold: Söder hat sich in der Krise nicht bewährt

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Horst Arnold sieht die Verantwortung für das Desaster bei Corona-Tests bei Ministerpräsident Markus Söder. “Ministerpräsident Söder hat sich und seine Regierung mit immer neuen Ankündigungsfeuerwerken überfordert. Bei der Ausführung, den Basics und der Leistungsfähigkeit des Apparates, haperte es dann. Hätte man sich für verantwortungsvolle Planung mehr Zeit genommen, wäre dieser immense Schaden nicht entstanden. Söder hat sich in der Krise nicht bewährt. Das Versagen allein auf die Gesundheitsministerin abzuschieben, wäre unfair.” Arnold ist besonders verärgert darüber, dass die Tests nicht digital, sondern handschriftlich erfasst wurden.

Der SPD-Fraktionschef nimmt von seiner Kritik ausdrücklich die Hilfswerke wie das Bayerische Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk (THW) aus. “Ich danke allen Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz in ihrer Freizeit und selbstverständlich auch den hauptamtlich Zuständigen. Sie haben in kürzester Zeit Optimales an Logistik und Einsatz geleistet.”